IQTIG-Logo MNC-Logo und Zertifikat

Hilfe

Wenn Ihnen unsere FAQs nicht weitergeholfen haben sollten, können Sie uns telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.

E-Mail: ppp-rl (at) m-nc.de
E-Mails werden werktags in der Regel innerhalb von 48 Stunden beantwortet.

Telefon: 0251 980 1834
Der telefonische Support ist Montags bis Freitags von 9 bis 17 Uhr erreichbar.

Frequently Asked Questions

Ist Ihre Frage nicht dabei? Versuchen Sie es bitte mit den FAQs vom IQTIG.

Warum muss ich mich registrieren?

Die Registrierung dient einerseits der Erfassung Ihrer Daten zur Zuordnung Ihrer späteren Datenlieferungen. Andererseits bestätigen Sie uns im Rahmen der Registrierung Ihr Einverständnis zur Datenspeicherung. Weitere Informationen liefert die Datenschutzerklärung.

zurück nach oben

Warum muss ich mich für jeden Standort (je Standort-ID) einzeln registrieren?

Gemäß PPP-RL §11 (13) 1. gilt: „[…] Dazu übermitteln die Krankenhäuser nach Absatz 2 jeweils standortbezogen die Daten nach Absatz 1 […]“

Um diese standortbezogene Übermittlung und die an die Einrichtungen geknüpfte Pflicht zu Erinnerungen (PPP-RL §11 (13) 4.) nachweislich und damit für uns rechtssicher durchführen zu können, muss die Registrierung einzeln je Standort (ID) erfolgen.“

zurück nach oben

Was ist die Standort-ID?

Eine Standort-ID ist eine eindeutige Kennung, deren Struktur GKV-SV und DKG abgestimmt haben. Sie beginnt mit 77 und weist danach 4 den Standort eindeutig identifizierende Ziffern auf. Die angefügten drei Stellen mit (meistens) Nullen sind für das PPP-Verfahren nicht relevant. Die erwartete ID hat daher 6 Stellen.

zurück nach oben

Wann und wie erhalte ich meine Login-Informationen?

Nachdem wir Ihr Registrierungsformular per Post erhalten haben, werden die Daten des Formulars von uns geprüft. Anschließend wird Ihr Account freigeschaltet und Sie bekommen eine E-Mail mit den Login-Informationen.

zurück nach oben

Wozu ist die institutionelle E-Mail-Adresse da, die angegeben werden soll?

An diese Adresse werden ausschließlich die Erinnerungsmails gesendet, die die persönlich registrierten Datenübermittler ebenfalls erhalten. Das stellt sicher, dass ein Standort auch dann an die Übermittlungen erinnert wird, wenn keiner der Datenübermittler erreichbar sein sollte. E-Mails zu Datenuploads und Feedback gehen aber nur an alle registrierten Datenübermittler und nicht an die institutionelle Adresse.

zurück nach oben

Auf welcher rechtlichen Grundlage werden über dieses Portal Daten erhoben?

Bitte entnehmen Sie diese Informationen der Webseite unseres Auftraggebers: Strukturabfrage zur Personalausstattung in der Psychiatrie und Psychosomatik

zurück nach oben

Wo finde ich die Service-Dokumente?

Sie finden die Servicedokumente (als Anlage 1 und Anlage 2) hier: Servicedokumente beim G-BA

zurück nach oben

Wann kann ich die Service-Dokumente hochladen?

Nach Abschluss Ihrer Registrierung erhalten Sie eine Woche vor Beginn des Datenlieferungszeitraums eine Erinnerungsmail. Die konkreten Zeiträume entnehmen Sie bitte der PPP-RL.

zurück nach oben

Warum ist der Button "Übermittlung abschließen" verschwunden?

Für Standorte mit mehreren Datenübermittlern konnte der Button genutzt werden, um KollegInnen den Status des Uploads eines Quartals zu signalisieren. Wir haben diese Funktion durch eine Datenübersicht ("Meine Uploads") ersetzt. Unter "Meine Uploads" können Sie für die aktuell zum Transfer geöffneten Quartale den Status Ihrer Uploads einsehen und außerdem Feedback-Dokumente (erneut) herunterladen.

zurück nach oben

Ab wann kann ich Daten für Quartal x hochladen?

Die Datenlieferungszeiträume orientieren sich an den in der PPP-RL gesetzten Fristen. Eine Übersicht dazu finden Sie auf der Upload-Seite nach Ihrem Login. Die erste Spalte zeigt das jeweilige Datenquartal, die zweite den Termin, zu dem das Datenportal für den Upload geöffnet wird. Dabei wird ein nächstes Quartal, für das das Portal noch nicht geöffnet ist, kursiv als letzte Zeile ausgegeben.
Über die Öffnung des Portals für das nächste Datenquartal informieren wir Sie eine Woche vorab per E-Mail.

zurück nach oben

Kann die Frist zur Abgabe der Daten verlängert werden? Welche Konsequenzen hat eine Fristüberschreitung?

Die Frist zur Abgabe der Daten kann nicht verlängert werden. An den regulären Lieferzeitraum für die Daten (für das Datenjahr 2020 der 30. April 2021, für das erste Quartal 2021 der 15. Mai 2021) schließt sich eine Korrekturfrist an (für das Datenjahr 2020 bis zum 01. Juli 2021, für das erste Quartal 2021 bis zum 1. Juni 2021). Werden Daten innerhalb der Korrekturfrist nicht übermittelt, erfolgt eine Meldung über die Nichterfüllung der Dokumentationspflichten an den G-BA und die Landesverbände der Krankenkassen und die Ersatzkassen (§ 11 Abs. 12 PPP-RL). Eine Datenübermittlung ist weiterhin grundsätzlich innerhalb von 90 Tagen, beginnend mit der Korrekturfrist, möglich. Erfolgt die quartalsweise Datenübermittlung nicht innerhalb dieser 90 Tage, kommt § 13 Abs. 8 der PPP-RL zum Tragen.

zurück nach oben

Können dem Excel Dokument Zeilen hinzugefügt werden?

Aus technischen Gründen ist das manuelle Hinzufügen von Zeilen leider nicht möglich. In der nächsten Version des Servicedokuments wird daher die verfügbare Zeilenanzahl auf ein errechnetes Maximum erhöht. Hierbei wird sichergestellt, dass die technische Kompatibilität gewährleistet ist und bereits ausgefüllte Angaben mittels Copy-Paste-Funktion in die neue Version übertragen werden können.

zurück nach oben

Kann der Blattschutz entfernt werden?

Um die Verarbeitung der ausgefüllten Dokumente sicherzustellen, ist der Blattschutz aus technischen Gründen erforderlich. In der nächsten Version des Servicedokuments wird der Blattschutz dahingehend gelockert, dass Formatierungen erlaubt sind. Es wird sichergestellt, dass die technische Kompatibilität dahingehend gewährleistet ist, dass bereits ausgefüllte Angaben via Copy-Paste-Funktion in die neue Version übertragen werden können.

zurück nach oben

Weshalb können keine Zahlen mit Nachkommastellen eingetragen werden?

Die Richtlinie, auf die sich das Servicedokument bezieht, sieht ganzzahlige Eingaben vor, die kaufmännisch gerundet werden. Zwischenwerte, wie zum Beispiel die Personalangaben in VKS, können als Zwischenwerte mit Kommastellen eingetragen werden. Auch bei dem Umsetzungsgrad sind Nachkommastellen erlaubt. Bitte runden Sie kaufmännisch die Stellen im Servicedokument, in denen die Eingabe von Nachkommastellen nicht möglich ist.

zurück nach oben

Ist im Servicedokument eine Funktion zur Berechnung der Soll-Personalvorgaben vorhanden?

Da das Servicedokument lediglich für die Übergangszeit zum Einsatz kommen soll, ist solch eine Funktion nicht vorgesehen. Das Servicedokument weist diese Funktion nicht auf.

zurück nach oben

Warum sind in A3.1 nur fünf (statt sechs) Zeilen angelegt?

Da im Jahr 2019 noch die Psychiatrie Personalverordnung (PsychPV) galt und daher für das Jahr 2019 keine Daten zur Psychosomatik erfasst werden sollten, wurde die Voranlage der sechsten Zeile in Blatt A3.1 technisch abgestellt.

zurück nach oben

Warum können in B1.3 für das Jahr 2021 die Behandlungsbereiche P3 oder P4 nicht angeben werden?

Die Eingabeprüfung in B1.3 war in der Version V1.4 leider fehlerhaft und wurde mit der Version V1.5 des Servicedokuments behoben. Bitte nutzen Sie Version V1.5. Wenn Sie die Version V1.4 weiter nutzen wollen, können sie folgenden Workaround nutzen um P3 und P4 für das Jahr 2021 einzutragen: Geben Sie in A3.3 die Behandlungsbereiche P3 und P4 ein, kopieren Sie den Inhalt und fügen Sie dann den Inhalt (mit Rechtsklick und „Werte einfügen" auswählen) in die entsprechende Zelle in B1.3 ein.

zurück nach oben

Ich habe keine Quittierungsmail erhalten. Woran liegt das?

Eine Quittierungsmail erhalten Sie nur dann, wenn die Datenabgabe erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Bitte versuchen Sie eine erneute Abgabe, wenn Sie keine Quittierung erhalten haben.

zurück nach oben

Kann ich meine Dokumentationen auch per Post oder E-Mail einreichen?

Dateneingänge über die Post oder per E-Mail können leider nicht berücksichtigt werden.

zurück nach oben

Muss ich auch dann Daten einreichen, wenn meine Einrichtung/mein Standort geschlossen war?

Bei einer temporären Schließung einzelner Stationen oder Standorte bleibt die Nachweispflicht bestehen. In Einzelfällen sind bei Stichtagen, Behandlungstagen oder tatsächlicher Personalausstattung Null-Werte anzugeben. Keine Leistungen bzw. keine Behandlungstage in einzelnen Monaten sind auch Daten im Sinne des Nachweises. Stationsschließungen sind einer der in § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 genannten Beispiele für einen Ausnahmetatbestand.

zurück nach oben